Maifeier in Hettenshausen

Traditionell wurde auch dieses Jahr wieder das Fest zum 1. Mai von der Feuerwehr Hettenshausen auf die Beine gestellt. Bereits um 5:30 Uhr war Treffpunkt, um gemeinsam in den Wald zu fahren, wo der Maibaum geholt werden musste. Nach einem anschließenden, stärkenden Weißwurstfrühstück ging es mit den Vorbereitungen weiter. Ob Kartoffeln schälen, Hüpfburg aufbauen oder Tische aufstellen, überall wurde tatkräftig mit angepackt. Gegen 13:00 Uhr wurde dann mit der Unterstützung von vielen starken, jungen Männern der Maibaum im Nu aufgestellt. Nach einem wieder mal rundum gelungenen Mittagstisch, gab´s dann einKuchenbuffet, bei dem ein Kuchen besonders hervorstach. Carina Krause hat mit ihrer Mama Claudia wieder mal ein Meisterwerk gezaubert. Im Vergleich zum letzten Jahr, wo es einen Kuchen in Form vom Hettenshausener Feuerwehrwappen gab, kreierte sie dieses Mal einen Überflurhydranten.

Unser Dank gilt allen Frauen für Ihre tollen Kuchenspenden, allen Gästen und vor allem den vielen Helfern, die dieses Fest immer wieder gelingen lassen. Außerdem möchten wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde ganz herzlich bedanken, die reichlich für den 1. Mai gespendet haben. Der Tanz in den Mai fiel dieses Jahr leider ins Wasser … Was uns nicht davon abhält, es nächstes Jahr, bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein, noch einmal zu probieren. Wir freuen uns darauf!

Die edlen Spender des Maibaumes 2017: Rosi und Hans Gollnhofer! Vergelt´s Gott!

Vielen Dank an Josef Strauss und Sebastian Amberger für´s binden der Schwalben.

Carina Krause hat mit der Unterstützung ihrer Mutter Claudia Krause wieder mal ein Meisterwerk gezaubert: Einen Kuchen in Form eines Überflurhydranten.

Thomas Rass hat dieses Jahr zum ersten Mal ein Schild am Maibaum.

 

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.