Gelungenes Jubiläumsfest

Die Freiwillige Feuerwehr Hettenshausen feierte am 11. und 12. Juli ihr 125-jähriges Jubiläum.

Die anstrengendenen Vorbereitungen haben sich nun gelohnt. Die Mitglieder der Feuerwehr und ihre Gäste hatten ein wunderschönes Festwochenende. Bei Traumwetter und vielen Besuchern konnte man ausgelassen feiern!

Bereits am Samstag begann der Tag der offenen Tür mit verschiedenen Vorführungen und interessanten Informationen, einem Malwettbewerb sowie einem Spritzwettbewerb für die Kinder. Die Hettenshausener Senioren sowie viele weitere Gäste wurden im Zelt mit Kaffee und Kuchen verköstigt, dazu spielte die Vier-Landkreis-Musi zünftige bayrische Volksmusik. Am Abend gab die Band WHITE so manchen Gassenhauer zum Besten und so mancher schwang das Tanzbein.

Am Sonntag empfing man bereits am frühen Morgen den Schirmherrn Hans Wojta und den Patenverein aus Ilmmünster, nach und nach trafen auch alle weiteren geladenen Ehrengäste und Vereine zum Weißwurstfrühstück ein. Der Festgottesdienst, zelebriert von Pater Ryszard, verlieh dem Tag einen Feierlichen Rahmen. Die gelungene Predigt traf genau den Punkt. Die Küche von Festwirt Stefan Schrätzenstaller versorgte die Gäste sehr schnell mit leckerem Mittagessen. Vorstand Herbert Hauser schweifte in seiner Ansprache kurz über die Chronik und erläuterte die Vorbereitungen des Festes. Unser Schirmherr und Bürgermeister Hans Wojta verwies ebneso wie der stellv. Landrat Anton Westner auf die Wichtigkeit der Dienste der Feuerwehren und stellten dar, was von Seiten Landkreis und Gemeinde dafür unternommen wird, dies zu fördern. Der Hettenshausener Kommandant Stefan Krois stellte in Kürze die Feuerwehr Hettenshausen vor und lobte das Engagement seiner Mannschaft.

Um 14:30 Uhr stellten sich die Vereine zum Festumzug auf, dazwischen verschiedene Oldtimer-Fahrzeuge. Auf der von den Anwohnenern sehr schön geschmückten Umzugs-Strecke beobachteten viele Zuschauer die vorbeiziehenden Vereine, und feuerten die Fahnenträger beim Schwingen ihrer Fahnen an. Diese Stimmung konnte anschließend auch mit ins Festzelt genommen werden. Nachdem die Vereine und Gruppen schließlich ihre Gastgeschenke erhalten hatten, klang der Abend gemütlich mit der Rock’n’Roll Band RED CAP CATS aus.

Die Feuerwehr Hettenshausen bedankt sich ganz herzlich beim Festausschuss und allen Helferinnen und Helfern, die dieses Fest erst möglich gemacht haben. Bürgermeister Hans Wojta danken wir für die Übernahme der Schirmherrschaft und das großartige Mitwirken bei den Festivitäten. Unserem Patenverein, der Feuerwehr Ilmmünster, danken wir ganz besonders für die Übernahme der Schirmherrschaft und die großartige Unterstützung und Mithilfe bei der Vorbereitung und auch wieder beim Aufräumen des Festes! Dank gilt auch unserer Festkapelle, der Blaskapelle Steinkirchen, für die musikalische Umrahmung des Festtages sowie auch schon des Patenbittens.

Grüße möchten wir auch zu unseren Freunden nach Niedermurach in die Oberpfalz senden! Danke für eure tolle Stimmung und das Geschenk, das uns doch sehr überwältigt hat. Herzlichen Dank an dieser Stelle auch noch allen Spendern und Besuchern, die uns unterstützt haben! Wir hoffen, hier niemanden vergessen zu haben – falls doch möchten wir uns natürlich trotzdem für die Unterstützung bedanken!

Viele zupackende Hände haben es sehr erleichtert, einerseits den Zeitplan einzuhalten, andererseits allen die Möglichkeit zu geben, auch selber noch mitfeiern zu können. Auch wenn so Mancher nach den Anstrengungen des Festes erst mal eine Ruhepause gebraucht hat, so rücken doch die vielen freudigen Eindrücke alles wieder ins rechte Licht! So kommt es aber auch, dass es noch etwas Zeit braucht alle Bilder zu sortieren. Es wird aber an dieser Stelle in Kürze eine Zusammenstellung geben!

Abschließend kann jedoch eines gesagt werden: dieses Fest wird uns allen noch lange Zeit in Erinnerung bleiben!

Presseberichte und viele Fotos können Sie hier finden:

Samstag 11. Juli (Pfaffenhofen Today)

Festtag 12. Juli (Pfaffenhofen Today)

Pfaffenhofener Kurier (leider nur mit Anmeldung)

Feuerwehr Ilmmünster

 

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.